Browsed by
Category: German 5

Kranbahnträger aus Walzprofilen: Nachweise und by Peter Osterrieder, Stefan Richter

Kranbahnträger aus Walzprofilen: Nachweise und by Peter Osterrieder, Stefan Richter

By Peter Osterrieder, Stefan Richter

Kranbahnträger in geschlossenen Hallen werden für Krananlagen des leichten und mittelschweren Betriebes meist als Walzprofile mit Flachstahlschiene ohne Horizontalverband ausgeführt. Eine sichere und wirtschaftliche Dimensionierung von derartigen Kranbahnträgern ist bislang mit erheblichem Aufwand verbunden. Zur Reduzierung dieses Aufwandes wurde daher ein einfaches und vollständiges Bemessungs- und Nachweisverfahren unter Verwendung von Bemessungsdiagrammen erarbeitet. Aus den Diagrammen ist unmittelbar ersichtlich, welcher Querschnitt beim gewählten statischen approach die Kriterien der Tragsicherheit und Gebrauchstauglichkeit erfüllt. Die grafische Darstellung der Tragfähigkeit in Abhängigkeit von den verschiedenen Entwurfsparametern ermöglicht des Weiteren ein schnelles Optimieren von Systemen.
In den Diagrammen der 2. Auflage wird als zusätzliches Kriterium für die Tragfähigkeit das Erreichen der Vergleichsspannung am Stegansatz berücksichtigt. Weitere Hinweise zur Größe der Auflagerkräfte, der measurement der Schienenschweißnähte sowie zur Betriebsfestigkeit verbessern die Anwendbarkeit in der Praxis nachhaltig. Die Arbeitsentlastung bei gleichzeitig erhöhter Sicherheit für Planer und Prüfer ist somit erheblich.

Show description

...

Read More Read More

Arnold Eucken: Chemiker - Physiker - Hochschullehrer. by Prof.Dr.Dr.E.h. Margot Becke-Goehring, Dr. Margaret Eucken

Arnold Eucken: Chemiker - Physiker - Hochschullehrer. by Prof.Dr.Dr.E.h. Margot Becke-Goehring, Dr. Margaret Eucken

By Prof.Dr.Dr.E.h. Margot Becke-Goehring, Dr. Margaret Eucken (auth.)

Arnold Eucken lebte und wirkte in einer Zeit, in der dramatische Veränderungen stattfanden. Er wuchs im Bildungsbürgertum auf (Vater Nobelpreisträger für Literatur), warfare Corpsstudent und Offizier 1914-1918, wirkte in der Weimarer Republik, versuchte im Hitlerreich eine Insel der Wissenschaft zu erhalten, warfare Helfer des Wiederaufbaus nach 1945. Er conflict einer der großen Baumeister des Wissensgebäudes der Chemie in der Zeit, in der die Physik den Umbruch durch das Werk von Albert Einstein und Max Planck erfuhr. Auf eigentlich allen Gebieten der theoretischen Chemie hat der fanatische Arbeiter die neuen Ideen eingebracht und auch das Interesse der Technik geweckt und entwickelt. Die Vielfalt des Wirkens von Arnold Eucken soll auch für den Nichtfachmann sichtbar gemacht werden.

Show description

...

Read More Read More

Dynamikgerechter Entwurf von Werkzeugmaschinen- by Frank Albertz

Dynamikgerechter Entwurf von Werkzeugmaschinen- by Frank Albertz

By Frank Albertz

Die vorliegende Dissertation entstand während meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München. Herrn Prof. Dr. -Ing. 1. Milberg und Herrn Prof. Dr. -Ing. G. Reinhart, den Leitern dieses Instituts, gilt mein besonderer Dank für die wohlwollende Förderung und großzügige Unterstützung meiner Arbeit. Herrn Prof. Dr. -Ing. Dieter Spath, dem Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebstechnik der Universität (TH) Karlsruhe, danke ich für die Übernahme des Korreferates und die aufmerksame Durchsicht der Arbeit. Darüber hinaus möchte ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Instituts und allen Studenten, die mich bei der Erstellung meiner Arbeit unterstützt haben, recht herzlich danken. München, im September 1995 Frank Albertz Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis o Tabelle der verwendeten Kurzzeichen und Indizes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . V zero. 1 Kleine und große lateinische Buchstaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . V zero. 2 Kleine und große griechische Buchstaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . VII zero. three Indizes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . VIII OA Mathematische Zeichen und Schreibweisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . IX zero. five Abkürzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . X 1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 1. 1 challenge beschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I 1. 2 Grundsätzliche Lösungsansätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 1. three Berücksichtigung des dynamischen Verhaltens in der Entwicklungsphase . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . four 1. three. 1 examine des Istzustandes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . four 1. three. 2 Beschreibung des Sollzustandes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 l. a. Zielsetzung und Arbeitsschwerpunkte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . eight 2 Stand der Forschung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . eleven 2. 1 Schwingungserscheinungen an Werkzeugmaschinen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . eleven 2. 2 Auswirkung der konstruktiven Gestaltung auf das dynamische Verhalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . thirteen 2. three Experimentelle Erfassung des dynamischen Verhaltens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 2. four Berechnung des dynamischen Verhaltens von Gestellstrukturen . . . . . . . . . . . . . . . . . . sixteen 2. five Rechnergestützter Entwurf von Werkzeugmaschinen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 three CAD-gestützter Entwurf von Werkzeugmaschinen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Show description

...

Read More Read More

Informatik: Eine einführende Übersicht Zweiter Teil by Dr. rer. nat. Dr ès sc. h. c. Friedrich L. Bauer, Dr. rer.

Informatik: Eine einführende Übersicht Zweiter Teil by Dr. rer. nat. Dr ès sc. h. c. Friedrich L. Bauer, Dr. rer.

By Dr. rer. nat. Dr ès sc. h. c. Friedrich L. Bauer, Dr. rer. nat. Gerhard Goos (auth.)

Inhalts}bersicht: Vorbemerkung. - Blockstruktur und Dynamische Speicherverteilung. - Hintergrundspeicher und Verkehr mit der Aussenwelt, Datenstrukturen, Speicherorganisation. - Formale Sprachen. - Syntaktische und semantische Definition algorithmischer Sprachen. - Anhang C: Korrespondenzen und Funktionen. - Anhang D: Datenendger{te. - Anhang E: Zur Geschichte der Informatik. - Erg{nzende Literatur. - Namen- und Sachverzeichnis. - Syntaxdiagramme f}r die in diesem Buchverwendete ALGOL sixty eight- und PASCAL-Notation.

Show description

...

Read More Read More

Ventilatoren: Aerodynamischer Entwurf, Schallvorhersage, by Thomas Carolus

Ventilatoren: Aerodynamischer Entwurf, Schallvorhersage, by Thomas Carolus

By Thomas Carolus

Dieses Lehrbuch verbindet in einem einzigartigen Konzept Entwurf und Konstruktion radialer und axialer Ventilatoren mit dem challenge der Geräuschentwicklung und dessen Berechnung und Lösung im Stadium der Ventilatorenentwicklung. Es behandelt in seinem ersten Teil den aerodynamischen Entwurf radialer und axialer Ventilatoren, im zweiten Teil das Ventilatorengeräusch. Ziel ist es, ausgewählte, einfach anwendbare Verfahren des aerodynamischen Entwurfs und der Geräuschvorhersage zu beschreiben und deren physikalische Grundlagen aufzuzeigen. Übungsaufgaben mit Lösungswegen erleichtern das Verständnis. In der aktuellen Auflage wurde das Kapitel Konstruktive Geräuschminderungsmaßnahmen aktualisiert und der Übungsteil mit zusätzlichen Aufgaben erweitert.

Show description

...

Read More Read More

Übungsbuch zur Numerischen Mathematik: Aufgaben, Lösungen by Robert Plato

Übungsbuch zur Numerischen Mathematik: Aufgaben, Lösungen by Robert Plato

By Robert Plato

In dem vorliegenden Textbuch werden zu grundlegenden Themen der Numerischen Mathematik ?bungsaufgaben und deren L?sungen vorgestellt. Damit wird es Studierenden aus den Mathematik- und Informatikstudieng?ngen und den Ingenieurwissenschaften erm?glicht, den in den Vorlesungen ?ber Numerische Mathematik erlernten Stoff selbst?ndig zu vertiefen und sich auf anstehende Klausuren vorzubereiten. Die Aufgaben sind quick alle in Vorlesungen verwendet worden und besitzen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. In dem Textbuch wird au?erdem mit der Audio- und Bildkompression eine aktuelle Anwendung der Numerischen Mathematik vorgestellt.

Die in diesem Textbuch verwendeten ?bungsaufgaben sind gr??tenteils der Monografie Numerische Mathematik kompakt, 2. Auflage, Vieweg Verlag, 2004 entnommen. Die verwendeten Bezeichnungen sind aber weitgehend standardisiert, so dass das Textbuch unabh?ngig von der genannten Monografie verwendbar ist. Au?erdem enth?lt es einige weitere Aufgaben, die in Numerikvorlesungen f?r Informatiker und Ingenieure und den dazugeh?rigen Klausuren eingesetzt wurden.

Show description

...

Read More Read More

Strukturtypen der Logik by Professor Dr. Dr. Wolfgang Stegmüller, Dr. Matthias Varga

Strukturtypen der Logik by Professor Dr. Dr. Wolfgang Stegmüller, Dr. Matthias Varga

By Professor Dr. Dr. Wolfgang Stegmüller, Dr. Matthias Varga von Kibéd (auth.)

Diese Absicht wurde verstärkt durch den äußeren Umstand, daß in zunehmendem Maße Mathematikstudenten der Münchner Universität bei mir Logik als Nebenfach wählten. Da diese Kandidaten meist keine Zeit und Gelegenheit hatten, meine Veranstaltungen zu besuchen, kam der verständliche Wunsch auf, ich möge "etwas Schriftliches verfassen", das guy mit nach Hause nehmen könne. Hinzu kam schließlich noch das Wissen um didaktische Nachteile vieler Logik-Bücher. In den meisten von ihnen werden nur spezielle syntaktische und semantische Verfahren behandelt. Wenn z. B. in einem Werk ausschließlich die axiomatische Methode, in einem weiteren allein das natürliche Schließen und in einem dritten nur der Kalkül der PositivfNegativ-Teile vorgeführt wird, so fällt es selbst einem routinier­ ten Mathematiker schwer, die Gleichwertigkeit dieser Kalkülisierungen einzusehen. Weichen dann auch noch die Systematisierungen der Se­ mantik erheblich voneinander ab, so wird ein Nichtmathematiker ver­ mutlich sogar den Eindruck gewinnen, die fraglichen Bücher handelten von verschiedenen Gegenständen. Doch dies ist nur die eine Seite der Medaille. In immer mehr Bücher, die das Wort ,Logik' im Titel tragen, werden nämlich umgekehrt mehr oder weniger ausführlich Bereiche einbezogen, die zwar für Untersuchungen zur Logik von Wichtigkeit sind, die jedoch weit über den Rahmen der Logik hinausführen, wie z. B. Rekursionstheorie, axiomatische Mengenlehre oder Hilbertsche Beweis­ theorie. Zieht guy die Grenze einmal so weit, so ist nicht zu erkennen, warum nicht noch viel mehr einbezogen werden sollte. In zunehmendem Maße spielen z. B. algebraische Begriffe eine wichtige Rolle bei logischen Untersuchungen.

Show description

...

Read More Read More

Elektrotechnik und Elektronik für Informatiker: by Reinhold Paul

Elektrotechnik und Elektronik für Informatiker: by Reinhold Paul

By Reinhold Paul

Der vorliegende Gesamttext entstand aus dem Anliegen, Informatikern, aber auch Ingenieuren und Wissenschaftlern, die keinen Bezug zur Elektrotech nik/Elektronik hatten, eine angemessene Einfiihrung in Schwerpunkte dieses Fachgebietes zu geben. Die Notwendigkeit diirfte unbestritten sein, nicht zu letzt ist gerade der laptop ein iiberzeugendes Produkt der elektronischen Industrie selbst. Auch fiir die Einbindung des Rechners iiber Sensoren und Aktoren in die technische Umwelt oder in Kommunikationsnetze sind elek tronische Grundkenntnisse fiir jeden Informatiker hochst niitzlich. Dies ist einer der Griinde, weshalb Einfiihrung in die Elektrotechnik/Elek tronik in den einschHigigen Ausbildungsempfehlungen vorgesehen ist. Die Zielstellung bedingt von Anfang an eine Stoffbeschriinkung auf wirkliche Grundkenntnisse, die mit minimalen Mathematikkenntnissen auskommen und dafiir'mehr Wert auf die anschauliche Darstellung legen. Hiiufiger Be zug auf uns tiiglich umgebende elektrotechnische Erscheinungen solI den Leser iiber Stofiklippen hinweghelfen und ein Gefiihl dafiir vermitteln, was once sich z.B. hinter Begriffen wie analoge und digit ale Signalverarbeitung und -iibertragung, Wellenausbreitung u.a. verbirgt. Der gesamte Stoff wurde auf zwei Biinde verteilt: Der vorliegende erste Band enthiilt hauptsiichlich die elektrotechnischen Grundbegriffe und Phiinomene, die Grundlagen der Netzwerke (Stromkreise) und ihrer Netzwerkelemente, Wechselstromnetzwerke (als Grundlage einer allgemein zeitveriinderlichen Signaliibertragung), einen kurzen AbriB der Signal-. und Systembegriffe so wie eine phiinomenologische Einfiihrung in das elektromagnetische Feld (das auftritt). in konzentrierter shape z.B. in den Grundelementen Der folgende Band umfaBt die typischen Eigenschaften der wichtigsten Halb leiterbauelemente, analoge und vor allem digit ale Schaltungen und Schalt kreise, digit ale Systeme sowie Signalverarbeitung in solchen procedure und die Signaliibertragung zwischen Systemen.

Show description

...

Read More Read More