Browsed by
Category: German 5

Model-Driven-Configuration-Management: Ein modellgetriebener by Sebastian Herden

Model-Driven-Configuration-Management: Ein modellgetriebener by Sebastian Herden

By Sebastian Herden

Sebastian Herden präsentiert das Konzept des Model-Driven-Configuration-Managements (MDCM) zur Schließung der identifizierten semantischen Lücke zwischen Unternehmensarchitektur und IT-Konfiguration. Die grundlegende Idee des vorgestellten MDCM-Konzepts zur nahtlosen Integration von Enterprise-Architecture-Management und IT-Konfigurationsmanagement im IT-Betrieb ist es, einen Model-Driven-Engineering-Ansatz zu entwickeln. Das Ziel des MDCM ist neben der Ausrichtung der resultierenden IT-Konfiguration an den Geschäftsprozessen eines Unternehmens und der nachvollziehbaren und transparenten Gestaltung die Unabhängigkeit der Qualität von individuellem Wissen.

Show description

...

Read More Read More

Die Atomionen Chemischer Elemente und Ihre by J. Stark

Die Atomionen Chemischer Elemente und Ihre by J. Stark

By J. Stark

This booklet was once digitized and reprinted from the collections of the college of California Libraries. It was once made from electronic photos created throughout the libraries’ mass digitization efforts. The electronic photos have been wiped clean and ready for printing via computerized methods. regardless of the cleansing method, occasional flaws should still be current that have been a part of the unique paintings itself, or brought in the course of digitization. This e-book and thousands of others are available on-line within the HathiTrust electronic Library at www.hathitrust.org.

Show description

...

Read More Read More

APL2: Ein erster Einblick by James A. Brown, Sandra Pakin, Raymond P. Polivka (auth.)

APL2: Ein erster Einblick by James A. Brown, Sandra Pakin, Raymond P. Polivka (auth.)

By James A. Brown, Sandra Pakin, Raymond P. Polivka (auth.)

Dieses Buch ist eine Einführung in APL2, eine Erweiterung und Verallgemeinerung der Programmiersprache APL. APL2 ist eine ideale Programmiersprache zur Lösung kommerzieller, technischer und wissenschaftlicher Probleme in einer interaktiven Rechnerumgebung. Dieses Buch konzentriert sich auf die Datenstrukturen und Programmiertechniken, die zur Lösung derartiger Probleme erforderlich sind. Es wird gezeigt, wie guy APL2 zur Verwaltung von Daten, zur Modellierung von Rechnerarchitekturen, zur Beschreibung komplexer Zusammenhänge und zur Lösung von Gleichungen einsetzen kann. APL2 - Ein erster Einblick stellt APL2 vor und dokumentiert seine herausragenden Eigenschaften (insbesondere die Verwendung geschachtelter Strukturgrößen und definierter Operatoren). Das Buch ist in acht Kapitel aufgeteilt; jedes enthält zahlreiche Beispiele, mit denen der behandelte Stoff veranschaulicht wird. Zusätzlich enthält jedes Kapitel Übungsaufgaben, die der Leser zur Vertiefung und Festigung des Gelernten durcharbeiten sollte. Gleichgültig, ob Sie ein Neuling oder ein erfahrener Programmierer sind, Sie werden die besondere Akzentuierung der Darstellung der Sprache und ihrer Anwendung schätzen lernen. Dieses Buch ist eine solide Grundlage für einen guten Programmierstil in APL2.

Show description

...

Read More Read More

Prozeßrechensysteme ’91: Automatisierungs- und Leitsysteme by John A. Stankovic (auth.), G. Hommel (eds.)

Prozeßrechensysteme ’91: Automatisierungs- und Leitsysteme by John A. Stankovic (auth.), G. Hommel (eds.)

By John A. Stankovic (auth.), G. Hommel (eds.)

Die Fachtagung Proze?rechensysteme '91 steht in der culture der Proze?rechnertagungen, die seit 1974 mit gro?em Erfolg in der Bundesrepublik Deutschland veranstaltet wurden. Proze?rechensysteme sind heute verteilte Rechensysteme, welche durch Nachrichtenaustausch miteinander kommunizieren. Bei der Programmierung dieser Systeme hat guy es additionally mit nebenl?ufigen, verteilten und echtzeitabh?ngigen Programmsystemen zu tun, die je nach Anwendung zus?tzliche Eigenschaften, wie z.B. Fehlertoleranz und Sicherheit aufweisen m?ssen. Die Anwendung solcher Systeme bei der Automatisierung von Prozessen der Produktions-, Energie-, Verfahrens-, Umwelt-, Verkehrs- und Raumfahrttechnik steht im Mittelpunkt der Tagung. Sie steht unter dem Motto Automatisierungs- und Leitsysteme in den neunziger Jahren. Dabei werden folgende aktuelle Schwerpunktthemen behandelt: - Anforderungsdefinition, Projektierung und Konfiguration; - Architektur und Kommunikation; - Softwaretechnologien; - Anwendungen. Die Tagung ist ein discussion board zum Austausch von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen, Einsch?tzungen von zuk?nftigen developments und Erfordernissen sowie Erfahrungsberichten aus der Sicht der Anwender und Planer. Sie wendet sich an Betriebs- und Automatisierungsingenieure und Kommunikationsfachleute.

Show description

...

Read More Read More

Leitidee Daten und Zufall: Von konkreten Beispielen zur by Andreas Eichler

Leitidee Daten und Zufall: Von konkreten Beispielen zur by Andreas Eichler

By Andreas Eichler

Die Leitidee „Daten und Zufall“ stellt einen der fünf Inhaltsbereiche dar, die für den Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I maßgeblich und aufgrund der Bildungsstandards bundesweit verbindlich sind. Wie aber kann guy diese Leitidee mit Leben füllen? Wie kann guy Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung zu der einen Leitidee Daten und Zufall für die Schule verknüpfen? Das Buch "Leitidee Daten und Zufall" für die Sekundarstufe I gibt hierauf unterrichtspraktische und didaktisch-methodische Antworten. Es geht von konkreten unterrichtsrelevanten Problemstellungen aus und entfaltet an diesen die aktuellen Fragen der Stochastikdidaktik. Über tragfähige Beispiele werden inhalts- und prozessbezogene criteria zur Stochastik vernetzt, um lebensnahe statistische Phänomene im Unterricht erfahrbar werden zu lassen.

Show description

...

Read More Read More

Methoden der imperativen Programmierung: Mit Beispielen in by Hans-Georg Stork

Methoden der imperativen Programmierung: Mit Beispielen in by Hans-Georg Stork

By Hans-Georg Stork

Seit Anfang der siebziger Jahre gibt es an der Universität Karlsruhe die Möglich­ keit, das Fach "Wirtschaftsingenieurwesen" mit dem Schwerpunkt Informatik zu studieren. Studenten, die sich für diesen Schwerpunkt entscheiden, wird - ne­ ben einführenden Vorlesungen über Mathematik und aus dem Bereich der Wirt­ schaftswissenschaften - eine breite Grundausbildung in Informatik angeboten. Deren Kern ist ein viersemestriger Kurs, welcher die wichtigsten Kenntnisse zum Verständnis des Aufbaus, des Betriebs und der Anwendung von Rechnern vermittelt. Zur Befriedigung eines eher "akademischen" Erkenntnisinteresses wird dabei - und dies gilt durchaus für den gesamten Studiengang - ganz bewußt der Nutzen hinzukalkuliert, den ein solches Wissen und die damit verbundenen Fertigkeiten für die berufliche Qualifikation der Absolventen haben sollten. Dieses praktische Interesse ist sicher eine der stärksten Motivationen dafür, daß immer häufiger Themen für abschließende Diplomarbeiten angeboten und gewählt wurden, welche die Spezifikation, den Entwurf und die Implementierung größerer Programme beinhalteten, mitunter auch als Teile umfangreicher und länger laufender Projekte. Bei der Anfertigung und Betreuung solcher Arbeiten wurde für Lernende und Lehrende nicht selten ein Mangel erkennbar, der offen­ bar auf eine Lücke im Lehrangebot zurückzuführen struggle: Vielen Studenten fehl­ te ein hinreichend klares Bewußtsein für das, used to be die Qualität eines software program­ Produktes ausmacht, ganz zu schweigen von einem guten Verständnis der Mög­ lichkeiten, diese Qualität zu erzielen.

Show description

...

Read More Read More

Die Strategie der Integrierten Produktentwicklung: by Oliver Steinmetz

Die Strategie der Integrierten Produktentwicklung: by Oliver Steinmetz

By Oliver Steinmetz

Geleitwort Dieses Buch behandelt die Produktentwicklung in Industrieunternehmen aus der Sicht der Wirtschaftsinformatik. Das bedeutet, daB die Analysen und LosungsvorschHige von neuesten Erkenntnissen sowohl der Betriebs wirtschaftslehre als auch der Informatik beeinfluBt sind. Die Effizienz der Produktentwicklung erreicht inzwischen fur viele Unter nehmen existentielle Bedeutung, weil der Wettbewerb urn die Gunst des Kunden immer harter und globaler ausgetragen wird. Nur wer sich heute urn die strategische Ausrichtung der Informationsverarbeitung zusammen mit der corporation kummert, kann den AnschluB halten. Die besseren Chancen hat derjenige, der seine Produkte zugiger, zum gunstigeren Preis und zu hoherer Qualitat auf den Markt bringen kann als seine Mit bewerber. In diesem Buch findet der Praktiker verwertbare Vorschlage, wie er in sei nem Unternehmen die Integration der Produktentwicklung vorwartsbrin gen kann. Aber auch der mehr wissenschaftlich orientierte Leser findet vie le Anregungen, die zu weiterer Forschung AnlaE geben mogen. Da moderne Informationstechniken funf bis sieben Jahre benotigen, bis sie aus der section von Prototypen in die breite Anwendungsdurchdringung wachsen, muBten viele der zur J ahrtausendwende eingesetzten T echniken bereits heute bekannt sein. Zum Aufzeigen strategischer Richtungen fur die Informationstechnik in Unternehmen ist deshalb mehr eine additional polation und Gewichtung von vorhandenen T echniken gefordert, als das Spekulieren uber neuartige T echnologien. Ganz in dies em Sinne zeigt das vorliegende Buch, wie guy mit heute noch 'neuen' Techniken wie Objektorientierung, wissensbasierten Systemen und Organisationsmethoden zur praventiven Qualitatssicherung ein Unternehmen fur den Wettbewerb der Zukunft schneller und wendiger machen kann.

Show description

...

Read More Read More

Anwenderorientierte Dezentralisierung von PPS-Systemen by Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.-Ing. Götz-Andreas Kemmner (auth.)

Anwenderorientierte Dezentralisierung von PPS-Systemen by Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.-Ing. Götz-Andreas Kemmner (auth.)

By Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.-Ing. Götz-Andreas Kemmner (auth.)

0 d EDV-Systeme zur Produktionsplanung und -steuerung (PPS-Systeme) stellen heute ein unabdingbares Hilfsmittel zur organisatorischen Rationalisierung dar. Zentral organisierte PPS-Systeme sind inzwischen an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gestoßen. Dezentrale, auf mehrere Subsysteme verteilte PPS-Systeme können auch den zukünftigen Anforderungen der Praxis gerecht werden. Bisherige Verfahren zur Konzipierung dezentraler PPS-Systeme richten sich primär nach den Belangen der EDV-Technologie. Sie vernachlässigen damit die organisatorischen Anforderungen des Unternehmens. Dieses Buch stellt zum ersten Mal ein Verfahren zur Dezentralisierung von PPS-Systemen vor, das sich an den Belangen der Anwender und der Ablauforganisation ausrichtet. Auch für die Dezentralisierung von EDV-Systemen allgemein ist die dargestellte Vorgehensweise von zukunftsweisender Bedeutung.

Show description

...

Read More Read More