Chemie: Grundlagen, Anwendungen, Versuche by Volkher Biese

Chemie: Grundlagen, Anwendungen, Versuche by Volkher Biese

By Volkher Biese

Inhalt
Inhalt: Grundlagen - Atomlehre - Periodensystem der Elemente - Chemische Bindung und Struktur - Chemische Reaktionen - Chemisches Gleichgewicht und Massenwirkungsgesetz - Oxidation und Reduktion - S?uren, Basen, Salze, ph-Werte, Elektrochemie - Die Kohlenstoff und seine Verbindungen - Kunststoffe - Kernchemie.

Show description

Read or Download Chemie: Grundlagen, Anwendungen, Versuche PDF

Similar german_5 books

Kranbahnträger aus Walzprofilen: Nachweise und Bemessungsdiagramme

Kranbahnträger in geschlossenen Hallen werden für Krananlagen des leichten und mittelschweren Betriebes meist als Walzprofile mit Flachstahlschiene ohne Horizontalverband ausgeführt. Eine sichere und wirtschaftliche Dimensionierung von derartigen Kranbahnträgern ist bislang mit erheblichem Aufwand verbunden.

Finanzmarktanalyse und -prognose mit innovativen quantitativen Verfahren: Ergebnisse des 5. Karlsruher Ökonometrie-Workshops

Mit der Anwendung klassischer ökonometrischer Verfahren und neuronaler Netze auf praktische und theoretische Fragestellungen im Finanzmarkt befaßt sich dieser Band. Die folgenden Themen werden behandelt: Wechselkursprognosen mit ökonometrischen Methoden und künstlichen neuronalen Netzen, examine und Prognose von Finanzmarktdaten, Beziehungen zwischen Renten- und Aktienmarkt, Simultane Prognose von Aktienkursen, Zinsen und Währungen mit neuronalen Netzen in einem integrierten Modell, Variablenselektion und Prognose, Wechselkursvolatilitäten und Autokorrelationsfunktion bei operationalen Zeitskalen, Prognosevergleich von verschiedenen Verfahren zur Zinsprognose mit Teilnahme von mehreren Forschern und Fortbildungsinstitutionen, Tutorien zur Anwendung von Methoden der Künstlichen Intelligenz.

Deskriptive Statistik

Dieses Lehrbuch gibt einen umfassenden ? berblick ? ber Methoden der deskriptiven Statistik, die durch einige Verfahren der explorativen Datenanalyse erg? nzt wurden. Die zahlreichen statistischen M? glichkeiten zur Quantifizierung empirischer Ph? nomene werden problemorientiert dargestellt, wobei ihre Entwicklung schrittweise erfolgt, so da?

Extra info for Chemie: Grundlagen, Anwendungen, Versuche

Example text

Plf6nniJer Stoffe Absorbieren (s. oben) Beispiel: Gasreinigung: aus dem Kokereigas wird Ammoniak mit Wasser und Benzol mit öl ausgewaschen (Lösung), Schwefelwasserstoff an festes Eisenhydroxid chemisch gebunden. Adsorbieren (s. oben) Beispiel: GasmaskenflIter. Kondensieren Die unterschiedlichen Verjlüssigungstemperaturen der beteiligten Stoffe werden übelWiegend im Zusammenhang mit Destillation zur Trennung aus· genutzt. Die Abkühlung wird durch Temperaturänderung oder Druck· änderung erreicht.

Abtreiben Die Löslichkeit des Gases in der Flüssigkeit ist vom Druck und von der Temperatur abhängig. Durch Veränderung dieser physikalischen Größen wird das Gas abgetrieben. Beispiel: Vakuumentgasung von Metallschmelzen. Adsorbieren (s. oben) Beispiel: Gasmaskenfilter gegen Dämpfe. Auswaschen Mit lülfe einer anderen Flüssigkeit wird das Gas herausgelöst. 6. T ......... plf6nniJer Stoffe Absorbieren (s. oben) Beispiel: Gasreinigung: aus dem Kokereigas wird Ammoniak mit Wasser und Benzol mit öl ausgewaschen (Lösung), Schwefelwasserstoff an festes Eisenhydroxid chemisch gebunden.

Beispiele: Die Dichte der meisten Stoffe sinkt mit steigender Temperatur, Siedepunkte erhöhen sich unter Druck, der elektrische Oberflächen widerstand von Kunststoffen sinkt mit steigender Luftfeuchte (Wassergehalt). Zur vollständigen Beschreibung der Eigenschaften eines Stoffes gehört deshalb auch die Angabe der Meßbedingungen. Als wichtigste veränderliche Größen werden Temperatur und Druck angegeben. Bei Bedarf können weitere hinzukommen. Es heißt dann: Alle Proben eines Stoffes haben unter den gleichen äußeren Bedingungen dieselben spezifischen Eigenschaften.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 27 votes
Comments are closed.