Deutscher Multimedia Kongreß ’96: Perspektiven multimedialer by Jürgen Rüttgers (auth.), Prof. Dr. Ulrich Glowalla, Prof.

Deutscher Multimedia Kongreß ’96: Perspektiven multimedialer by Jürgen Rüttgers (auth.), Prof. Dr. Ulrich Glowalla, Prof.

By Jürgen Rüttgers (auth.), Prof. Dr. Ulrich Glowalla, Prof. Dr. Eric Schoop (eds.)

Schwerpunktthemen des four. Deutschen Multimedia Kongresses und damit dieses Bandes sind das net, Interaktives television, Telelearning, digital Banking, digital Publishing, Multimediales Standortmarketing, Multimedia und Recht, advertisements multimedial, Medizin und Telemedizin. Darüber hinaus bietet der Band Einblick in cutting edge Projekte und laufende Entwicklungen und vermittelt somit einen umfassenden Eindruck vom Stand der Multimedia-Technik und ihrer Anwendungen.

Show description

Read or Download Deutscher Multimedia Kongreß ’96: Perspektiven multimedialer Kommunikation PDF

Best german_5 books

Kranbahnträger aus Walzprofilen: Nachweise und Bemessungsdiagramme

Kranbahnträger in geschlossenen Hallen werden für Krananlagen des leichten und mittelschweren Betriebes meist als Walzprofile mit Flachstahlschiene ohne Horizontalverband ausgeführt. Eine sichere und wirtschaftliche Dimensionierung von derartigen Kranbahnträgern ist bislang mit erheblichem Aufwand verbunden.

Finanzmarktanalyse und -prognose mit innovativen quantitativen Verfahren: Ergebnisse des 5. Karlsruher Ökonometrie-Workshops

Mit der Anwendung klassischer ökonometrischer Verfahren und neuronaler Netze auf praktische und theoretische Fragestellungen im Finanzmarkt befaßt sich dieser Band. Die folgenden Themen werden behandelt: Wechselkursprognosen mit ökonometrischen Methoden und künstlichen neuronalen Netzen, examine und Prognose von Finanzmarktdaten, Beziehungen zwischen Renten- und Aktienmarkt, Simultane Prognose von Aktienkursen, Zinsen und Währungen mit neuronalen Netzen in einem integrierten Modell, Variablenselektion und Prognose, Wechselkursvolatilitäten und Autokorrelationsfunktion bei operationalen Zeitskalen, Prognosevergleich von verschiedenen Verfahren zur Zinsprognose mit Teilnahme von mehreren Forschern und Fortbildungsinstitutionen, Tutorien zur Anwendung von Methoden der Künstlichen Intelligenz.

Deskriptive Statistik

Dieses Lehrbuch gibt einen umfassenden ? berblick ? ber Methoden der deskriptiven Statistik, die durch einige Verfahren der explorativen Datenanalyse erg? nzt wurden. Die zahlreichen statistischen M? glichkeiten zur Quantifizierung empirischer Ph? nomene werden problemorientiert dargestellt, wobei ihre Entwicklung schrittweise erfolgt, so da?

Additional info for Deutscher Multimedia Kongreß ’96: Perspektiven multimedialer Kommunikation

Example text

Wissen ist Macht. Dieser alte Sinnspruch enthalt die ganze Doppeldeutigkeit des Informationsbegriffs. Einerseits gilt: Wer anderen Informationen voraus hat, kann darauf seine Macht iiber sie begriinden - in diesem Fall sprechen wir von "Herrschaftswissen". Andererseits kann die Verbreitung von Informationen auch die entgegengesetzte Wirkung hervorrufen und Herrschaft kontrollieren: Darin steckt ihr aufkUirerisches Potential, das Demokratie moglieh macht. 1 Medien und Demokratie Die "Info-Elite" ist keine Erfindung unserer Tage.

Telecommuting and travel: State of the practice, state of the art. Transportation, 18,319-342. , & Kordey, N. (1995). Teleworking: Internationale Trends. ), Corporate Networks und neue Techniken. Proceedings des Telekom-Anwenderkongresses ,94 (S. 273-288). : Vieweg. Zuboff, S. (1988). In the age of the smart machine. The future of work and power. New York: Basic Books. Elektronische Markte in der Informationsgesellschaft oder: die InformationsgeseUschaft als elektronischer Markt Rainer Kuhlen UniversWit Konstanz, Informationswissenschaft 1 Der Zusammenhang Elektronische Markte sind gegenwartig in der Offentlichkeit noch eher ein Spezialthema, so wie das Thema der Informationsgesellschaft oder der Informatisierung von Gesellschaften bis vor wenigen Jahren nur in Insider-Kreisen behandelt wurde.

Vernetzte Computer sind Symbole speichernde, verarbeitende und transportierende Maschinen. Als solche nehmen sie dem Menschen viele Biiroroutinen ab und setzen ihn fUr komplexe, kreative, problemlOsende, planende und gestaltende Aktivitaten frei. Je nach Stand der Technik entstehen zumindest temporiir auch einfache und monotone Arbeiten wie Dateneingabe. Sachbearbeiter, Fachexperten und Manager miissen oft auf Unterstiitzungsfunktionen verzichten und beispielsweise ihre Schreibarbeiten, friiher Sache von Schreibkraften, in einem gewissen Umfang auf dem Computer selbst erledigen.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 42 votes
Comments are closed.