Das Publikum der Gesellschaft: Inklusionsverhältnisse und by Nicole Burzan

Das Publikum der Gesellschaft: Inklusionsverhältnisse und by Nicole Burzan

By Nicole Burzan

Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft hat die Soziologie von Anfang an beschäftigt. Dieses Buch bietet einen neuen theoretischen und empirischen Ansatz zur Erfassung dieses Verhältnisses. Im Mittelpunkt stehen dabei die Publikumsrollen der Individuen. Dieses ist etwa sufferer im Gesundheitssystem, Angeklagter im Rechtssystem, Zeitungsleser im approach der Massenmedien oder Wähler im politischen process. Diese Rollen stehen im Zentrum der Aufmerksamkeit der Untersuchung: Wie stellen sie sich hinsichtlich des Vollzugs von Gesellschaft durch die Individuen und der gesellschaftlichen Prägung der Individuen dar? Anders formuliert, geht es um das Publikum der Gesellschaft.

Show description

Read or Download Das Publikum der Gesellschaft: Inklusionsverhältnisse und Inklusionsprofile in Deutschland PDF

Best german books

Was ist Alter (n)?: Neue Antworten auf eine scheinbar einfache Frage

Herausragende Experten aus allen relevanten Fachrichtungen haben für dieses Buch den neuesten Wissensstand zum Thema Alter(n) zusammengetragen. Geboten werden grundlegende und breit gefächerte Erkenntnisse aus den einschlägigen Natur- und Geisteswissenschaften. Im Mittelpunkt der Beiträge stehen die verschiedenen Aspekte des Alters und des Alterns, deren Grundlagen und Folgen sowie Ausblicke auf die Zukunft.

Rom und Romanismus im griechisch-romischen Osten. Mit besonderer Berucksichtigung der Sprache. Bis auf die Zeit Hadrians

This booklet used to be initially released sooner than 1923, and represents a replica of an immense old paintings, keeping an analogous structure because the unique paintings. whereas a few publishers have opted to observe OCR (optical personality popularity) know-how to the method, we think this ends up in sub-optimal effects (frequent typographical error, unusual characters and complicated formatting) and doesn't thoroughly look after the old personality of the unique artifact.

Additional resources for Das Publikum der Gesellschaft: Inklusionsverhältnisse und Inklusionsprofile in Deutschland

Sample text

Mit den bisher angesprochenen Konzeptionalisierungen ist die Entscheidung für die Form der Erhebungsmethode bereits angedeutet, nämlich für eine standardisierte telefonische Befragung, was kurz zu begründen ist. Was jemand tut, kann man prinzipiell auch beobachten. B. die Zeugenaussage vor Gericht, vielleicht auch der Kinobesuch, erforderten jedoch eine Langzeitbeobachtung. Dieses Argument spricht auch gegen ein Zeittagebuch als Erhebungsmethode, wie es etwa die Zeitbudgetstudie 2001/02 des Statistischen Bundesamtes als Instrument nutzt (Statistisches Bundesamt 2004) und das lediglich im Aggregat auch die selteneren Aktivitäten erfasst.

27 28 Im Vergleich dazu betrug der Ausländeranteil an der gesamtdeutschen Bevölkerung im Jahr 2004 8,8% (Statistisches Bundesamt 2006: 28). Die Verteilung der letztlich 2110 Befragten sieht tatsächlich so aus, dass 20 Zellen der 24-FelderTabelle mit mehr als 50 Personen besetzt sind. In vier Außenzellen sind es weniger als 50, aber mindestens 35 Personen. 3 Datenauswertung Zu unserem Vorgehen bei der Auswertung der Daten können wir an dieser Stelle nur einige Hinweise zu spezifischen Aspekten geben; insbesondere wird die Bildung von Indizes der Inklusionsverhältnisse erläutert.

B. Aktivitäten von Eltern beim Eltern-Kind-Turnen. Diese Spezialfälle konnten jedoch nicht erfasst werden, ohne den Rahmen der Befragung zu sprengen. 54 3 Methodisches Vorgehen Je häufiger jemand Sport treibt oder zuschaut beziehungsweise in den Medien etwas über Sport ansieht, hört oder liest, desto intensiver ist die Inklusion. Die Inklusionsintensität steigt zusätzlich, wenn die Aktivität mit anderen und in formalisierter Form durchgeführt wird. In diesem Kontext interessiert uns für die Facetten der Inklusion nicht, welche Sportart jemand treibt und für welche Sportarten sich eine Person besonders interessiert.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 10 votes
Comments are closed.