Atom- und Molekularphysik: 1. Teil Atome und Ionen by E. v. Angerer, L. Biermann, U. Cappeller, W. Döring, E. U.

Atom- und Molekularphysik: 1. Teil Atome und Ionen by E. v. Angerer, L. Biermann, U. Cappeller, W. Döring, E. U.

By E. v. Angerer, L. Biermann, U. Cappeller, W. Döring, E. U. Franck, R. Glocker, W. Hanle (auth.), E. v. Angerer, L. Biermann, U. Cappeller, W. Döring, E. U. Franck, R. Glocker, W. Hanle, G. Joos, F. Kirchner, W. Klemm, A. Saur, E. Saur, U. Stille, H. Stuar

Show description

Read Online or Download Atom- und Molekularphysik: 1. Teil Atome und Ionen PDF

Best german_14 books

Der Sprach- und Schriftverkehr der Wirtschaft

Dia nachstehende Darstellung der Sprachanwendung im Wirtschaftsverkehr will nicht in Wettbewerb treten mit den herkömmlichen Lehrbüchern des Handelsbriefwechsels, die alle denkbaren Geschäftsvorfälle in Musterbriefen zur Einübung und Nachahmung vorführen. Vielmehr setzt sie die Kenntnis der dem Sprachverkehr und Schriftwechsel des Wirtschaftslebens zugrunde liegenden Geschäftsvorgänge und ihrer betriebswirtschaftlichen Gesetze als bekannt voraus und baut ihre Lehrsätze auf dieser Grundlage auf.

Dokumentenlogistik: Theorie und Praxis

Dokumentenlogistik ist ein oftmals unterschätzter Bereich unternehmerischer Abläufe im Dienstleistungsgewerbe: die Leistungsfähigkeit des again workplace ist nahezu unsichtbar, aber umso reichhaltiger. Es ist an der Zeit, diese brachliegenden Potenziale zu heben. Der rechtliche Rahmen dafür ist vorhanden, die technischen Möglichkeiten sind seit Jahren ausgereift.

Additional info for Atom- und Molekularphysik: 1. Teil Atome und Ionen

Sample text

Grundkonstanten, 12 01. 12. Grundkonstanten der Physik. Die physikalischen Grundkonstanten liefern die zahlenmäßip;en Unterlagen für die gesamte physikalische Meßtechnik; ihre Bestimmung ist deshalb schon seit langer Zeit das Ziel von vielen sorgfältigen und teilweise sehr umfangreichen Experimentaluntersuchungen gewesen. Durch Verbesserung der Experimentiertechnik und durch Entwicklung neuer Maßmethoden wurde die Genauigkeit, mit der die verschiedenen Grundkonstanten gemessen werden konnten, ständig gesteigert.

10- 1 1,033227. 10- 2 1,000028 . 10 1,019716. 670978 . 10 5 1,01991 . 10- 1 1,013250. 10 6 0,980692. 10 9 10 7 3,6ooooo · 10 13 1,00019. Meterkilopond 1 ) . • . • = Pferdestärkenstunde 2 ). • • = Kubikzentimeteratmosphäre (physikalisch) 3 ) • • • • • = 1 Literatmosphäre (technisch) 3 ) = 1 absolutes Joule 2 ) • • • • • 1 absolute Kilowattstunde') . ME Ry eVabs eVInt Ro• °K kcaliT cal call6' lat Jabs kWabs · h Jlnt kWint · h erg mkp PSh cm 3 • Atmn Formelzeichen 114325. Energie, Arbeit, Wärmemenge [l MT-•], [l K] und [U IT].

Bearden, J. : Phys. Rev. 37 (1931) 1210; 48 (1935) 385. : Dis~. Uppsala 1935; Nature 135 (1935) 67. : Z. Phys. 109 (1938) 722. 10 ) Birge, R. : Am. J. Phys. 13 (1945) 69. 1) 2) F. Kirchner xz. Grundkonstanten, 32 I20I. Zu dem gleichen Wert (k 1 = 1,00203) war J. A. Bearden 1) 1941 gekommen. In einer kürzlich in der Physical Review erBebieneneo kurzen Mitteilung von W. L. Bragg 2) ist dagegen "gemäß Vereinbarung mit der Am. Soc. for X-ray and Electr. Diffr. und Prof. Siegbahn" der Umrechnungsfaktor ± kJ,.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 28 votes
Comments are closed.