Ameisen als Schlüsseltiere in einem Grasland: Studien zu by Christian Platner

Ameisen als Schlüsseltiere in einem Grasland: Studien zu by Christian Platner

By Christian Platner

Show description

Read Online or Download Ameisen als Schlüsseltiere in einem Grasland: Studien zu ihrer Bedeutung für die Tiergemeinschaft, das Nahrungsnetz und das Ökosystem PDF

Similar education books

The Caucasus and Central Asian Republics at the Turn of the Twenty-First Century: A guide to the economies in transition (Routledge Studies of Societies in Transition)

Following the hugely winning Economies in Transition: A advisor to China, Cuba, Mongolia, North Korea and Vietnam on the flip of the twenty-first century (published within the Routledge reviews in improvement Economics series), jap Europe on the flip of the Twenty-first Century: A consultant to the economies in transition and the previous Yugoslavia on the flip of the Twenty-first Century: A consultant to the economies in transition, this booklet is the 1st of 2 which specializes in financial and political occasions within the international locations of the former Soviet Union.

Additional resources for Ameisen als Schlüsseltiere in einem Grasland: Studien zu ihrer Bedeutung für die Tiergemeinschaft, das Nahrungsnetz und das Ökosystem

Example text

Die zweite Achse korreliert mit Dichte, Kalkgehalt, Temperatur in der Krautschicht und dem Steinanteil im Boden. Insbesondere die Arten der Gattung Leptothorax werden durch die Ordination über einen großen Bereich verteilt, der ihr tatsächliches Vorkommen auf der Fläche gut wiedergibt: L. nylanderi wurde nur im Wald gefunden; L. parvulus in etwas lichteren Waldbereichen und am Waldrand, L. tuberointerruptus an waldrandnahen Halbtrockenrasen-Stellen und L. interruptus im Übergangsbereich von der Glatthaferwiese zum Halbtrockenrasen.

Lasius flavus und Lasius alienus haben, auf die erste und zweite Achse bezogen, fast identische Verteilungsmuster und Lebensraum-Ansprüche. Zusammen mit Myrmica sabuleti stellen sie die wichtigsten Ameisenarten auf der Untersuchungsfläche dar. Alle drei Arten sind eher mit der Brachwiese korreliert. Für den Trockenrasen sind die „typischen“ Arten am ehesten Ponera coarctata, Tetramorium caespitum und Solenopsis fugax. 47 4. Rasteruntersuchung Tabelle 7: Eigenwerte und Varianzaufklärungen (VA) der ersten vier Achsen je einer „detrended“ (DCA) und einer kanonischen Korrespondenzanalyse (CCA) der Individuenzahlen der Tierarten aus Saugfängen (Auchenorrhyncha) bzw.

Für Insektenlarven wurden Chu (1949) und Peterson (1962), für Lumbricidae Graff (1953) und Sims & Gerard (1985), für Isopoda Gruner (1966) und für Opilionida Martens (1978) hinzugezogen. Die Ameisen wurden mit Seifert (1996), ergänzt durch Kutter (1977 & 1978), Seifert (1983, 1988 & 1991) und Czechowski et al. (2002), bestimmt. Die Bestimmung adulter Spinnen erfolgte zu einem großen Teil zusammen mit Dirk Sanders und Alexander Sührig nach Heimer & Nentwig (1991) und Roberts (1993 & 1995), ergänzt mit Kronestedt (1990).

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 31 votes
Comments are closed.