Die Adlon Verschwörung by Philip Kerr

Die Adlon Verschwörung by Philip Kerr

By Philip Kerr

Show description

Read or Download Die Adlon Verschwörung PDF

Best german books

Was ist Alter (n)?: Neue Antworten auf eine scheinbar einfache Frage

Herausragende Experten aus allen relevanten Fachrichtungen haben für dieses Buch den neuesten Wissensstand zum Thema Alter(n) zusammengetragen. Geboten werden grundlegende und breit gefächerte Erkenntnisse aus den einschlägigen Natur- und Geisteswissenschaften. Im Mittelpunkt der Beiträge stehen die verschiedenen Aspekte des Alters und des Alterns, deren Grundlagen und Folgen sowie Ausblicke auf die Zukunft.

Rom und Romanismus im griechisch-romischen Osten. Mit besonderer Berucksichtigung der Sprache. Bis auf die Zeit Hadrians

This booklet was once initially released sooner than 1923, and represents a replica of a major old paintings, preserving an analogous layout because the unique paintings. whereas a few publishers have opted to observe OCR (optical personality acceptance) know-how to the method, we think this results in sub-optimal effects (frequent typographical mistakes, unusual characters and complicated formatting) and doesn't effectively defend the historic personality of the unique artifact.

Additional info for Die Adlon Verschwörung

Example text

So ist Berlin eben dieser Tage. Alle möglichen Leute sind tot, und wir vergessen es einfach. Fatty Arbuckle. Stefan George. Hindenburg. Hier im Alex ist es nicht anders. Nehmen Sie den Kollegen, der vor ein paar Tagen ermordet wurde. » Er schüttelte den Kopf. «Sehen Sie, was ich meine? Sie sind ein guter Polizist. » Er hob sein Glas. «Auf die Toten. » «Immer mit der Ruhe», sagte ich, während er sein Glas zum zweiten Mal in einem Zug hinunterstürzte. «Ich hatte einen höllischen Morgen. Ich war im Strafgefängnis Plötzensee, zusammen mit den höchsten Berliner Beamten und dem Führer.

Trotzdem, während dieser Zeit habe ich gelernt zu sehen, wenn etwas im Busch ist. 58 Also, für mich ist klar, dass Sie denken, Fräulein Szrajbman hätte Ihr Paket genommen, und mehr noch, Sie haben eine ziemlich genaue Vorstellung, warum sie das getan hat. Wären wir auf einer Wache, würde ich Sie danach fragen. » «Wir haben über Geld gestritten», sagte er leise. » «Selbstverständlich! » «Ich deute überhaupt nichts an. Ich kannte Fräulein Szrajbman sehr gut. Sie war äußerst gewissenhaft. », sagte Reles tonlos.

Ich stieß einen Seufzer aus. » «Einverstanden», sagte sie strahlend und ließ sich von mir durch den Korridor zu den Treppen führen, wo die Beleuchtung besser war. Als ich sie zum ersten Mal richtig in Augenschein nehmen konnte, sah ich, dass ihr Mantel mit Pelz abgesetzt war. Darunter trug sie ein veilchenfarbenes Kleid aus irgendeinem hauchfeinen Material, seidig glänzende, milchigtransparente Strümpfe, elegante graue Schuhe, eine Perlenkette und einen kleinen violetten Glockenhut. Ihr Haar war braun und relativ kurz geschnitten, ihre Augen grün, und sie war auf eine knabenhafte Weise wunderschön, obwohl die Nazis den deutschen Frauen weismachten, dass es völlig in Ordnung war, sich wie eine Milchmagd anzuziehen, wie eine auszusehen und, nach allem, was ich wusste, auch so zu riechen.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 28 votes
Comments are closed.